Wie können Sie das Exportgeschäft weniger komplex und risikoreich gestalten?

CHEP ist im globalen Export- und Palettenmanagement führend und bringt mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orten als jedes andere Unternehmen. Wir verfügen über das größte Exportfachwissen, das engmaschigste und leistungsfähigste Netzwerk und vor allem das breiteste Sortiment an Ladungsträgern mit Standardholzpaletten, Kunststoffpaletten und RPCs.

Ihre Herausforderungen beim Export

Uns ist bewusst, dass internationale Warenexporte zahlreiche zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen, besonders wenn man den Austausch klassischer Weißholzpaletten betrachtet: zahlreiche Vorschriften, ein größeres Schadensrisiko, schlechtere Qualität bei der Rücklieferung, versteckte Kosten beim Austausch und die finanziellen und rufschädigenden Kosten ineffizienter oder gestörter Abläufe.

Export
 

Fünf Vorteile der Nutzung von CHEP Paletten für den Export

 

  • Mit CHEP wird Exportieren übersichtlicher

    Wir bieten Ihnen eine gepoolte Palettenlösung entlang der gesamten Supply-Chain und machen den Exportprozess schlanker und übersichtlicher. Mit unserem weltweiten Netzwerk haben wir Menschen vor Ort, die Probleme dort lösen können, wo sie auftreten. Wenn der Palettentausch wegfällt, wird für Sie alles sofort leichter.

  • Zuverlässiger dank 120 Millionen Ladungsträgern in Europa

    Unsere Paletten sind zehnmal langlebiger als herkömmliche und wir warten und reparieren sie fortlaufend, damit Ihre Waren sicher ans Ziel kommen – auch bei langen Transportwegen. Unser Ladungsträger-Pool ist zudem darauf ausgelegt, für jeden Bedarf die erforderliche Anzahl Paletten bereitzustellen.

  • Keine versteckten Kosten

    Auf den ersten Blick scheinen Standardholzpaletten kostengünstiger, bringen aber zahlreiche versteckte Kosten mit sich, was sie im Vergleich zu CHEP insgesamt deutlich teurer machen. Erfahren Sie mehr über die Kraft des Poolings.

  • Eine leistungsfähige Exportlösung

    Ihre Exportlösungen müssen so effizient wie möglich sein. Die unterschiedlichen Richtlinien, Standards und Palettenabmessungen erhöhen aber das Risiko für teure Lieferverzögerungen, wenn die Waren auf den falschen Paletten verschifft werden. Für Exporte in die USA oder nach Kanada sind beispielsweise Mark-55-Paletten erforderlich, ansonsten müssen die Waren teuer umpalettiert werden. CHEP Paletten sind weltweit mit den meisten automatisierten Systemen kompatibel und werden von Logistikunternehmern auf der ganzen Welt akzeptiert.

  • CHEP reduziert Abfälle entlang der gesamten Supply-Chain

    Unsere effizientere Paletten-Kreislaufwirtschaft reduziert Ihre CO2-Emissionen deutlich und rückt Ihre Nachhaltigkeitsziele somit in Reichweite. Zudem fallen mit unseren wiederverwendbaren Holzpaletten drastisch weniger Deponieabfälle an. Mit unserem „Power of Pooling“-Rechner können Sie Ihre potenziellen Kosten- und Umwelteinsparungen schnell berechnen.

Export

Was ist die Norm ISPM 15?

ISPM steht für International Standard for Phytosanitary Measures, eine Norm für die phytosanitäre Behandlung von Holz. Alle Holzverpackungsmittel, die im Warenverkehr zwischen der EU und anderen Ländern eingesetzt werden, müssen den internationalen ISPM-15-Standard erfüllen, was stichprobenartig nach Risikoanalyse überprüft wird. CHEP hat dazu die CHEP-PLUS-PS-Palettenlösung (PS für phytosanitär) entwickelt, um unsere Exportkunden mit ISPM-15-konformen Paletten zu beliefern.

Weiterlesen

Welche CHEP-Paletten sind ISPM-15-konform?

Damit Holzverpackungsmaterialien der Norm ISPM 15 entsprechen, müssen sie im Kern während mindestens 30 Minuten auf 56 °C erhitzt werden.

Wir haben dazu die CHEP-PLUS-PS-Palettenlösung (PS für phytosanitär) entwickelt, um unsere Exportkunden mit ISPM-15-konformen Paletten zu beliefern.

CHEP stellt dabei sicher, dass die CHEP-PLUS-PS-Paletten gemäß der Norm hitzebehandelt wurden und dies auch über unsere IPPC-Markierung klar ersichtlich ist.

Alle CHEP-Standorte, an denen Paletten gemäß ISPM 15 hitzebehandelt werden, wurden von der Forstkommission des Vereinigten Königreichs oder einer entsprechenden nationalen Pflanzenschutzbehörde überprüft und gewährleisten die ordnungsgemäße Behandlung.

CHEP stellt qualitätsgeprüfte, der ISPM 15 Norm entsprechenden Paletten zur Verfügung, wodurch sichergestellt wird, dass Ihre Exportwaren den Bestimmungsort sicher und unbeschädigt erreichen.

ISPM-15-konforme CHEP-PLUS-PS-Paletten sind zudem klar mit der Markierung für diese Hitzebehandlung gekennzeichnet und erfüllen somit die neuen Einfuhrbestimmungen.

Welche Informationen sind auf der ISPM-15-konformen phytosanitären CHEP-PLUS-PS-Palette zu finden?

CHEP PLUS PS (phytosanitär) ISPM 15

Konsumgüter

  • Soziale Verantwortung des Unternehmens
  • Mit CHEP rund um den Globus exportieren
  • Soziale Verantwortung des Unternehmens

    Immer mehr Unternehmen sehen in ihrer Supply Chain eine Möglichkeit, positive Impulse für Finanzen, Umwelt und Gesellschaft zu setzen.

    Über diese Lösung
  • Mit CHEP rund um den Globus exportieren

    Mit einer Präsenz in über 60 Ländern und mehr als 300 Millionen Ladungsträgern sind wir hervorragend aufgestellt, um Ihre Waren über Kontinente hinweg zu transportieren.

    Über diese Lösung

      CHEP-Ladungsträger suchen

      CHEP-Ladungsträger suchen

      Zum Herunterladen füllen Sie bitte das Formular aus

      • Your entry is not of the correct length
      • Your entry should not contain any URLS
      • Pflichtfeld
      • Your entry is not of the correct length
      • Your entry should not contain any URLS
      • Pflichtfeld
      • Your entry is not of the correct length
      • Your entry should not contain any URLS
      • Pflichtfeld
      • Your entry is not of the correct length
      • Your entry should not contain any URLS
      • Pflichtfeld
      Sollte Ihr Download nicht in Kürze starten, klicken Sie bitte hier

      Sprache auswählen

      Austria
      OK

      Ist dies nicht Ihr Land oder Ihre Sprache?

      Land wechseln

      Mit CHEP rund um den Globus exportieren | CHEP Österreich