Fallstudie: Tenneco

PDF herunterladen

Fallstudie: Tenneco

Tenneco Inc. ist ein Tier-1-Zulieferer der weltweiten Automobilindustrie im Wert von 8,2 Mrd. USD und treibt globale Ideen für saubere Luft und einen reibungslosen, geräuscharmen und sicheren Transport voran. Nachdem sich die Verpackungslösungen von CHEP in Europa als effektiv erwiesen hatten, wollte sich auch der US-amerikanische Zweig von Tenneco näher ansehen, wie CHEP das erhebliche Abfallaufkommen und die Ineffizienzen reduzieren könnte, mit denen das Unternehmen aufgrund schlechter Verpackungsprozesse in zahlreichen Betrieben in den den USA, China und in weiteren europäischen Ländern konfrontiert war. Das Ergebnis ist eine erfolgreiche Partnerschaft, die zu mehr Effizienz und weniger Abfall geführt hat.

Tenneco Inc. is an $ 8.2 billion global automotive tier one supplier, pioneering global ideas for cleaner air, and smoother, quieter and safer transportation. Having experienced the effectiveness of CHEP packaging solutions in Europe, Tenneco’s U.S. operations decided to take a closer look at how CHEP could reduce the considerable waste and inefficiency the company was experiencing due to poor packaging across several operations in the U.S. China and elsewhere in Europe. The outcome is a successful partnership that is now reaping considerable efficiency benefits and eliminating hidden waste.

Fakten zu Tenneco

  • 1940 gegründet
  • Hauptniederlassung in Lake Forest, Illinois
  • Anzahl der MitarbeiterInnen: 29.000
  • Vier Unternehmensbereiche: Clean Air, Ride Performance, Elastomers und Aftermarket
  • 89 Produktionseinrichtungen weltweit
  • 14 Entwicklungszentren in 25 Ländern
  • Produzent von Abgas- und Fahrleistungssystemen

Die Herausforderung

Bei einer Untersuchung des Abfallaufkommens in der gesamten Supply Chain von Tenneco stellte sich heraus, dass Einwegverpackungen für den Großteil einer nicht sofort sichtbaren Abfallmenge verantwortlich waren. Vor der Zusammenarbeit mit CHEP hatte der Kunde eigene Behälter verwendet. Da der Bestand jedoch oft nicht ausreichte, musste er durch zusätzlich beschaffte Kartons und Holzpaletten aufgestockt werden, was zu diversen Problemen in der Produktion und Logistik führte. Im Zusammenhang mit der Entsorgung traten auch Umweltprobleme auf; hinzu kamen Probleme mit der Arbeitssicherheit, zusätzlich erforderliche Arbeitskräfte für die Handhabung der Einwegverpackungen, ein Mangel an Behältern in Produktionsspitzenzeiten, zusätzliche Beschaffungskosten für Kartons und ein gewisses Maß an Produktschäden. Über die ineffizienten Verfahren hinaus ergaben sich aus diesen und anderen Problemen auch nicht-wertschöpfende Investitionen und suboptimal ausgelastete Transporte. Tenneco war sich dessen bewusst, dass die Veränderungen in den Produktionsstätten schwierig sein könnten. Dem Unternehmen lag jedoch viel daran, seine MitarbeiterInnen für die neue Lösung an Bord zu holen.

Die Lösung

Tenneco arbeitete eng mit dem CHEP-Team zusammen, um die Gesamtbetriebskosten seiner bestehenden Lösung zu analysieren und das neue Verpackungskonzept Schritt für Schritt zu testen. Bei der Analyse wurden zudem Miete und Kauf von Mehrwegbehältern verglichen, und CHEPs Geschäftsmodell erwies sich als äußerst wettbewerbsfähig. Seit August 2015 führt Tenneco die Verwendung der faltbaren Großvolumenbehälter (FLCs) von CHEP ein. Das Produktionspersonal hat das neue, zuverlässigere System positiv aufgenommen.

Die Vorteile

Neben einer effizienteren Produktion haben sich vor allem beim Transport Vorteile ergeben, wie die maximale Ausnutzung des Laderaums bei hoher Packdichte, und damit eine optimierte Auslastung von LKW, Seefrachtcontainern und Lagerhäusern. Das System ist nun insgesamt sehr viel transparenter, und durch CHEP hat der Kunde die volle Kontrolle über die Planung und Bereitstellung seiner Verpackungen. Die größere Planungssicherheit hat auch zu mehr Stabilität in den Anlagen und in der Supply Chain geführt.

Fakten

  • Zusammenarbeit mit den Unternehmensbereichen Clean Air und Ride Performance
  • mehr als 26.000 Behälter pro Monat
  • Abgas- und Fahrsystemkomponenten
  • seit August 2015 aktiv
  • effizientere Supply Chain
  • transparenteres System
  • nicht-wertschöpfende Prozesse in China, Europa und USA beseitigt
  • geringerer Platzbedarf
  • kürzere Zykluszeiten dank wegfallender Umverpackung
  • Sicherheit am Arbeitsplatz verbessert
  • reduzierte CO2-Bilanz trägt zu Nachhaltigkeitsprinzipien des Kunden bei

Der Materialdurchlauf in unseren Anlagen hat sich seit der Umsetzung von CHEPs Konzept der Mehrwegbehälter drastisch verbessert, und wir konnten Kartonkosten reduzieren. Darüber hinaus müssen wir mit diesem neuen Prozess keine zusätzlichen indirekten Arbeitskosten für die Entsorgung von Kartons aufwenden. Dadurch tragen wir auch positiv zur Umwelt in den Regionen bei, in denen Tenneco tätig ist.

Gary Southerland Leitender Analyst für Verpackungssysteme, Tenneco Automotive

Unverbindliches Angebot anfordern

Fordern Sie noch heute ein unverbindliches Angebot bei uns an. Hierzu benötigen wir einige Information zu Ihren Lieferungen und Empfängern. Über den Link gelangen Sie auf unsere Angebotsseite. Wir rufen Sie dann gerne zurück!

Unverbindliches Angebot anfordern
Unverbindliches Angebot anfordern
.

CHEP-Ladungsträger suchen

Zum Herunterladen füllen Sie bitte das Formular aus

  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
  • Your entry is not of the correct length
  • Your entry should not contain any URLS
  • Pflichtfeld
Sind Sie ein Bestandskunde?:
If your download doesn't start shortly please click here

Sprache auswählen

Germany
OK

Ist dies nicht Ihr Land oder Ihre Sprache?

Land wechseln

Fallstudie: Tenneco | CHEP